Darstellungsoptionen und Service-Funktionen

Kontrast:

Hohen Kontrast verwenden Normalen Kontrast verwenden

Diese Website ist ein Service der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

KlarSicht

BZgA-MitmachParcours zu Tabak und Alkohol



Evaluationsergebnisse

Schülergruppe sitzt im Kreis um eine Beraterin und hört aufmerksam zu

Im Februar 2005 hat die BZgA in Berlin den ersten Einsatz des KlarSicht-MitmachParcours gestartet. Aber schon zuvor war gründlich getestet worden, ob Konzept und Umsetzung von KlarSicht tatsächlich den Bedürfnissen und Interessen von Jugendlichen entsprechen.

Detailaufnahme: Hand verschiebt an einer Magnettafel eine Figur

Symbole motivieren die Jugendlichen, eine Geschichte zu erfinden, in die häufig aber auch eigene Erfahrungen einfließen.

Methode

KlarSicht wurde an vier verschiedenen Schulen in Deutschland erprobt (Sekundarschule Egeln in Sachsen-Anhalt; Staatliche Regelschule Eisenach in Thüringen; Haupt- und Realschule Wilster in Schleswig-Holstein und Realschule Chemnitz in Sachsen).

Die Jugendlichen tauschen sich in der Gruppe aus.

Die Jugendlichen tauschen sich in der Gruppe aus.

Am Ende dieser vier Parcours-Einsätze wurden die insgesamt 700 Teilnehmenden per Fragebogen und weitere 28 Jugendliche per Tiefeninterview befragt. Ziel dieser Evaluation war es, die Akzeptanz des MitmachParcours festzustellen und Aussagen zu Einstellungsveränderungen nach Absolvierung des Parcours zu erhalten. Darüber hinaus wurde eine Kurzbefragung von 71 Lehrkräften und Vertretern/Vertreterinnen des öffentlichen Sozialbereichs durchgeführt. Die Evaluation wurde vom Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften der Universität Bayreuth durchgeführt.

Nahaufnahmen von diskutierenden, fröhlichen Jugendlichen

Lisa Müller, KlarSicht-Moderatorin im Auftrag der BZgA, im Gespräch über die Auswirkung von Alkohol im Blut.

Nach den ersten Test-Einsätzen von KlarSicht sagten über 80 Prozent der beteiligten Jugendlichen, dass sie durch die Station „Talkshow“ sicherer seien, wie sie mit Problemen beim Alkohol- oder Tabakkonsum im eigenen Umfeld umgehen können.

Hier die wichtigsten Evaluationsergebnisse in Kürze

  • 96 Prozent der Schülerinnen und Schüler beurteilten KlarSicht als gut bzw. sehr gut.
  • Praktisch alle Parcours-Elemente wurden als sehr ansprechend, interessant und witzig empfunden.
  • Besonders beliebt waren die Stationen „Drunk-Buster“ und „Talkshow“.
  • Über 80 Prozent der Jugendlichen gaben an, dass sie nach dem Parcours die Folgen von Alkohol- und Tabakkonsum besser einschätzen können.
  • Insbesondere die Vermittlung von kurzfristigen Auswirkungen des Tabak- und Alkoholgebrauchs (Kosten, Kontrollverlust) brachte den Jugendlichen überraschende Erkenntnisse.
  • Über 80 Prozent meinten, dass sie durch die Station „Talkshow“ Sicherheit gewonnen hätten, wie sie mit Problemen beim Alkohol- oder Tabakkonsum im eigenen Umfeld umgehen können.
  • Nichtraucher/-innen wurden in ihrer Haltung bestärkt und knapp die Hälfte der Rauchenden wollten ihren Konsum überdenken oder reduzieren.
  • Die Lehrkräfte und Vertreter/-innen aus dem sozialen Bereich hatten die einhellige Einschätzung, dass KlarSicht in geeigneter Weise für die Zielgruppe äußerst relevante Themen aufgreift. Viele von ihnen halten die Themen bzw. den Parcours auch für Kinder ab 10 Jahren für wichtig. Dann müssten das Konzept und die Stationen allerdings an den Erfahrungshorizont jüngerer Kinder angepasst werden.
Evaluationsergebnisse
Evaluationsergebnisse

Alle Ergebnisse der Evaluation können Sie hier als PDF herunterladen:



Anbieter-Hinweise